Tipps für einen günstigen Venedig Urlaub

Venedig ist teuer, aber man kann auch Geld sparen

Die Stadt Venedig gehört schon immer zu den romantischen Reisezielen in Italien. Für eine kurz tritt oder eine Reise in die Stadt an der Adria, muss man in der Regel sehr viel Geld auf den Tisch legen. Denn die Hotels und Restaurants in Venedig verlangen von den Touristen unheimlich viel Geld bei einem Besuch. Es gibt aber ein paar Tipps um die Reise etwas günstiger gestalten zu können. Diese Tipps möchte ich euch auf diesen Artikel erläutern, damit eure Reisekasse nicht zu stark strapaziert wird.

Niemals mit dem Auto nach Venedig fahren

Die Stadt liegt in einer Lagune und ist deshalb von Wasser umschlossen. Direkt in der Stadt gibt es auch fast überhaupt keine Straßen die mit einem Auto befahren werden können. Über eine Brücke kann man nach Venedig mit dem Auto fahren. Man kommt aber mit seinem Fahrzeug nicht weit und muss eine Parkgarage aufsuchen.

In dieser Parkgarage können Parkgebühren von 30 Euro locker erreicht werden. Wenn man nun in Venedig fünf Tage bleibt und dafür pro Tag 30 € bezahlt hat man hier schon ein kleines Vermögen ausgegeben. Stattdessen empfehle ich euch auf dem Festland das Auto zu parken und anschließend mit dem Bus nach Venedig zu fahren. Das ist zwar etwas umständlicher aber deutlich billiger für eure Reisekasse.

Ein Hotel auf dem Festland buchen

Die Hotels direkt in Venedig sind sehr teuer und können einige 100 € am Tag kosten. Deshalb empfehle ich euch auch hier ein Hotel oder eine Pension auf dem Festland zu buchen. Die Preise für die Zimmer sind deutlich geringer, als in der Stadt und man hat mit dem Bus eine sehr gute Verbindung nach Venedig. Mit diesem Tipp könnt ihr sehr viel Geld bei einem Besuch sparen. Wenn ihr noch günstiger reisen wollt, empfehle ich euch ein paar umliegende Campingplätze im Internet zu suchen. Hier wird die Reise noch günstiger als in einem Hotel.

Verwendet die Taxiboote in der Stadt

Jeder hat das Bild vor Augen in Venedig mit einer Gondel durch die Kanäle zu fahren. Diese Fahrten mit einer Gondel kann man schon einmal mit seiner Frau oder Freundin machen. Doch regelmäßig würde ich euch eine Fahrt in der Gondel nicht empfehlen. Für eine einstündige Fahrt müsst ihr zwischen 80 € und 100 € bezahlen. Wenn man von A. Nach B. Fahren möchte sind also Gondeln nicht geeignet, weil sie einfach die Reisekasse sprengen würden.

Eine Alternative sind die Taxiboote beziehungsweise Linienboote in der Stadt. Diese sind mit einem ganz normalen Bus vergleichbar und die Preise sind deutlich geringer als mit einer Gondel. Die Taxiboote fahren regelmäßig von verschiedenen Stellen in der ganzen Stadt. Informiert euch Vorort von welchen Haltestellen die Boote abfahren.

Ein Cafe kann teuer werden

Viele Touristen machen den Fehler, dass sie sich in einem Café einen Espresso gönnen wollen und sich dabei an einen Tisch hinsetzen. Wenn man sich hinsetzt, ist der Fehler bereits passiert. Denn viele Cafes bzw. fast alle in Venedig verlangen ein Entgelt, wenn man sich an einen Tisch setzt. Dieses Entgelt kann mehrere Euro betragen und einen Espresso sehr teuer machen.

Ich empfehle euch, einen Kaffee zum mitnehmen zu bestellen. In diesem Fall entfällt das Entgelt von bis zu 3 Euro pro Person und der Kaffee kostet nicht 6 bis 7 Euro. Grundsätzlich solltet Ihr folgendes beachten: Je schöner die Aussicht, desto teurer das Entgelt.

Den Urlaub rechtzeitig buchen

Diesen Tipp kann man eigentlich bei jeder Reise die man machen möchte geben. Sucht euch mehrere Monate vor eurem Urlaub bereits die besten Angebote im Internet heraus und versucht ein Schnäppchen zu ergattern. Achtet besonders auf frühe Bucherangebote im Internet und startet Preisvergleichsuchmaschinen für Hotels oder andere Angebote.

So kann man bereits vor der Urlaubsreise einen großen Batzen Geld sparen und hat anschließend im Urlaub mehr Geld zur Verfügung. Je früher, desto besser. Von kurzfristigen Urlaubsreisen nach Venedig rate ich ab. Denn hier sind die Preise häufig viel zu hoch, weil in Venedig einfach sehr viele Touristen unterwegs sind. Jährlich besuchen mehrere Millionen Menschen die Stadt und treiben die Preise in die Höhe.

Fazit

Wer in Venedig einen Urlaub machen möchte, kann den einen oder anderen Taler sparen. Doch eines sollte euch immer bewusst sein. Die Stadt ist ein sehr teures Pflaster und man hat nur wenige Möglichkeiten viel Geld zu sparen.

Setzt deshalb euer Reisebudget lieber etwas höher, als zu niedrig an. Solltet Ihr euch für eine Reise in die Stadt entscheiden, wünsche ich euch viel Spaß und einen erholsamen Urlaub. Ich persönlich finde die Stadt wunderbar, weil sie eine eigene Geschichte erzählt und man an den Gebäuden sehen kann, dass diese Stadt in den letzten Jahrhunderten einiges erlebt hat.

Auf der Website Travelbook.de habe ich einen weiteren nützlichen Artikel gefunden, was man in der Stadt auf keinen Fall machen sollte. Den Artikel „7 Dinge, die Sie in Venedig auf keinen Fall tun sollten“ müsst Ihr euch vor der Reise genau durchlesen. Zusätzlich solltet Ihr auch auf einem Schnäppchen Blog im Internet vorbeischauen. Dort gibt es ebenfalls gute Angebote.

Weitere Tipps für eine günstige Reise habe ich euch auf dem Beitrag „Geld sparen beim Urlaub buchen“ aufgelistet. Dort findet Ihr eine Übersicht mit 6 verschiedenen Tipps zum sparen.

Venedig

Blick auf den Canal Grande in Venedig