Salzsee

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten in Bolivien

Es gibt nicht sehr viele Länder auf der Erde dies eine so unberührte Natur zu bieten haben. Das hat natürlich einen Grund. Denn das Land Bolivien zählt zu den höchsten und entlegensten Ländern unseres Planeten. Bolivien bietet seinen Besuchern einen riesigen Fundus an außergewöhnlichen Reisezielen. Einige dieser Sehenswürdigkeiten werden auf dieser Seite für euch vorgestellt.

Salar de Uyuni

Foto: Alicia Nijdam / Flickr

Foto: Alicia Nijdam / Flickr

Salar de Uyuni mit einer Fläche von 10.000 m² ist der größte Salzsee der Welt. Der See befindet sich im Südwesten von Bolivien. Jedes Ja hr werden hier mehrere Tausend Tonnen Salz für die Wirtschaft bzw. den Export abgebaut. Zusätzlich gibt es das größte Lithium-Vorkommen der Welt im See. Aus diesem Grund, ist der Salzsee so wichtig für die Wirtschaft des Landes. Sehenswürdigkeiten sind z.B. ein alter Eisenbahnfriedhof und ein Salzhotel Luna Salada (http://www.lunasaladahotel.com.bo) in der Nähe von Colchani.

La Paz

La Paz

Foto: Edwin Velásquez / Flickr

La Paz ist der Regierungssitz von Bolivien und eine Stadt die in eine Bergkette hinein gebaut wurde. Die Hauptstadt liegt über 3,6 km über dem Meeresspiegel. Deshalb ist sie auch die höchst liegende Stadt unseres Planeten. In La Paz leben über 760.000 Einwohner. Ein interessantes Reiseziel ist der erloschene Vulkan Mount Illimani vor den Toren der Stadt.

Yungas-Straße

Yungas-Straße

Foto: Jimmy Harris / Flickr

Die Yungas-Straße ist eine 56 km lange Route von La Paz in die Region Yungas. Sie zählt zu einer der gefährlichsten Straßen der Welt und ist deshalb ein Anziehungspunkt und eine Sehenswürdigkeit von Bolivien. Urlaubern empfehle ich nicht diese Straße zu befahren. Denn es ist einfach zu gefährlich. Es ist eine einspurige Fahrbahn ohne Leitplanken die früher eine wichtige Verbindungsstrecke war. Mittlerweile wurde eine moderne Straße errichtet, so dass nur noch sehr wenige Fahrzeug die Yungas-Straße befahren.

Madidi Nationalpark

Madidi Nationalpark

Foto: Hanumann / Flickr

Der Madidi Nationalpark circa 200 km von der Hauptstadt Boliviens entfernt. Er hat eine Fläche von ungefähr 19.000 km² und liegt 5,8 km über dem Meeresspiegel. Es gibt über 1400 verschiedene Arten von Tieren im Nationalpark. Für Touristen gibt es Führungen durch den Nationalpark. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite http://www.madidi.com.

Titicaca-See

Titicaca See

Foto: Cédric Liénart / Flickr

Der Titicaca-See ist der zweitgrößte See in Südamerika. Der See hat eine Gesamtfläche von 8.372 km². Die Länder Bolivien und Peru grenzen an den See an. Eine bekannte Sehenswürdigkeit auf dem See sind die schwimmenden Inseln der Urus. Der Titicaca-See ist bei Urlaubern und Einheimischen ein beliebtes Reiseziel. Im Südosten des Sees befindet sich die Ruinenstätte Tiwanaku. Diese zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und zur wichtigsten Archäologischen Ausgrabungsstätte des Landes.